Wine-Times - das unabhängige Online-Weinmagazin
Helmut KNALL17.07.2007

Der Weingarten-Philosoph.

Im Einverständnis mit der Natur: Josef Ehmoser

Wissen Sie, wo Tiefenthal liegt? Unser Weinspitz Helmut O. Knall hat sich am Wagram umgesehen und eine Perle entdeckt.

Wine-Times
Josef Ehmoser, einer der Vordenker am Wagram.

Es ist gar nicht so leicht zu finden, das Örtchen Tiefenthal, das zu Grossweikersdorf gehört. Und auf dem Weg dorthin wird man ganz schön entmutigt, hier einen dieser "Geheimtipp-Winzer" zu finden, sieht man doch nirgends Weingärten, sondern flache, riesige Felder.

Doch wenn man dann angelangt ist und mit dem ruhigen jungen Mann über seine Arbeit im Weingarten spricht, weiss man, dass man da einen Weinmacher der Sonderklasse vor sich hat.

Josef Ehmoser erzählt mit Freude über seine Arbeit. Und mit Ehrfurcht vor der Natur. Philosophisch erklärt er "Ich versuche mit der Natur zu arbeiten und nicht gegen sie". Dass der Wein eben im Weingarten entstehe und nicht erst im Keller, dort könne er nur jene Kraft bewahren, die die Natur in Form von hochqualitativen Trauben geliefert habe.

Seine internationalen Auszeichnungen geben ihm recht. Gold- und Silbermedaillen in Hamburg, London, Chicago und Bordeaux bekommt man, speziell als Österreicher, nicht so einfach. Mit seinen kräftigen Weissweinen des Jahrgangs 1999 und 2000 ist er erstmals international aufgefallen und wurde vom Beverage Institute in den USA ausgezeichnet. Inzwischen sind Auszeichnungen fast schon an der Tagesordnung.

Seine Böden sind Löss, diese nach der Eiszeit abgelagerten Gesteinsmehl-Schichten, die das einzigartige Terroir von Kamptal und Wagram bilden. Das Mikro-Klima seiner Gegend beschreibt er mit schneearm und kalt im Winter aber trocken und heiss im Sommer. Vor allem trage aber der rasche Übergang vom Winter ins Frühjahr viel zur frühen Vegetation bei.

 

Seine Weine.

Wine-Times

Seine Weissburgunder zählen sicher zu den besten Österreichs, elegant, manchmal fast wuchtig, und ewig im Abgang, seine Veltliner Hohenberg und Aurum sind mächtige, dichte grosse Veltliner, mit opulentem Körper und Frucht. Sein Riesling "von gelbem Löss" ist ganz langsam vergoren, mit klassischer Pfirsichnote und grossem Potential. Für seine Beerenauslesen und Eisweine vom Veltliner wurde er auch mehrfach ausgezeichnet, weniger bekannt sind seine Rotweine, die als Cuvèe Primissimo auf den Markt kommen. Hauptsorten sind Zweigelt und St. Laurent, die zu einem komplexen, vollfruchtigen Wein im kleinen Holzfass vergoren wurden.

Die Herausforderung, Weine mit unverwechselbarer Persönlichkeit zu schaffen, hat er angenommen. Das unvergleichliche Terroir und das spezielle Mikro-Klima haben es ermöglicht. Der familiäre Zusammenhalt von Eltern und Sohn helfen, die Weine mit Ruhe und Überlegtheit reifen zu lassen und im Keller schonend zu begleiten.

Ihn wird man sich merken müssen.

Josef Ehmoser, Tiefenthal bei Grossweikersdorf.
Wer mehr wissen will, sollte sich die Webseiten ansehen.

News

 
Eines der bekanntesten Wein-Fotos aller Zeiten kam unter den Hammer.

Henri Cartier-Bresson Rue Mouffetard, 1954

Erste Online- Weinversteigerung fürs Integrationshaus efolgreich.

Tolles Ergebnis.

99 Tipps.

Weil Hundert ja ein Jeder kann.

Neuer Präsident der Union des Grands Crus de Bordeaux: Olivier Bernard.

Eine gute Wahl, wie wir finden.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zum Zwecke der Speicherung von benutzerdefinierten Einstellungen und der Webanalyse zu.
Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung. Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.