Wine-Guide-Austria.com

Hier geht's zum aktuellen Wine-Guide-Austria in deutscher Sprache, dem ultimativen Nachschlagewerk zum österreichischen Wein.

 
Bookmark and Share

Austrian Wines: Top-Ratings.

Parker und Decanter vergeben Höchstnoten für Wein aus Österreich.

Nach den hohen Wertungen in Chicago, London, Verona und Bordeaux sind nun auch im Decanter und bei Parker Höchstnoten für Österreicher schon fast vorprogammiert.



Es tut sich wieder was im internationalen Weinzirkus. Nach den massiven Protesten am neuen Parker-Buch, das Deutschland und Österreich mit eher oberflächlicher Betrachtung und nicht Zeit gemässen Beschreibungen präsentierte; nach harscher Kritik an den Wertungen von Pierre Rovani, der in den letzten Jahren für diesen Bereich zuständig war, reagierte Bobby Parker und engagierte David Schildknecht.

Schildknecht arbeitet schon viele Jahre im Wein-Business, als Sommelier, als Weinhändler und als Autor für Stephen Tanzers "Wine Cellar".

http://www.wineaccess.com/expert/tanzer

David Schildknecht gilt als Spezialist für deutsche und österreichische Weine, die er seit 1989 (D) bzw. 1997 (A) auch jährlich umfassend verkostet und die Weingüter besucht. Ein Portrait finden Sie auf Parkers Homepage unter:

http://www.erobertparker.com/info/dschildknecht.asp

So ist es auch kein Wunder, dass seine Bewertungen hohe Sachkenntnis zeigen. Umso erfreulicher sind die Ergebnisse. Immerhin 260 Weine wurden verkostet, davon habens es 80 in den Bereich über 90 Punkte geschafft, die Weltklasse der Weine.


80 Weine "outstanding".

Eine Liste der bestbewerteten Weine findet sich auf der Homepage der ÖWM unter:

http://www.weinausoesterreich.at/downloads/parker_ausgabe160.pdf

Alle Weine (allerdings nur für Abonnenten) auf:

www.erobertparker.com

Spitzenreiter ist wieder einmal Alois Kracher, der gleich vier seiner fantastischen 2002er Kollektion an der Spitze hat (97-99 Punkte) gefolgt von - und das ist die eigentliche Überraschung - einem trockenen Weisswein: F.X. Pichlers Grüner Veltliner Kellerberg Smaragd 2004 mit 97 Punkten. Auch die folgenden Weine zeigen von recht gutem Verständnis für weisse Rebsorten aus den Regionen Wachau und Kamptal. Einige Wertungen, speziell für einfachere Weine, erscheinen allerdings schon ein bisserl hoch. Speziell im doch eher nicht wirklich grossen Jahrgang 2004.

Kaum vertreten und wenn, mit - im Vergleich zu den weissen Wertungen - niedrigeren Punkten: die Rotweine, da weiss ich allerdings nicht, ob und wenn, wie viele verkostet wurden. So hat z.B. Der Rotwein des Jahres in unserer Wertung, der Dürrau von Franz Weninger 88-90 Punkte, ein einfacher Veltliner Kabinett von Nastl aber gleich 87, dafür hat aber ein Frühroter Veltliner vom Nikolaihof, ein sauberer frischer Jungwein 88 Punkte, ebenso wie der Zantho Zweigelt, während Prielers Blaufränkisch Johanneshöhe nur 87 erhielt. Unverständlich auch dieselbe Bewertung für Hirschs GV #1 und den Heiligenstein GV, beide 87 Punkte. Auch völlig unterbewertet Feiler-Artingers Solitaire 2002, der ebenso wie der Ausbruch 2002 nur 86 Punkte erhielt.

Alle in allem aber trotzdem ein sehr erfreuliches Ergebnis, das vielen Winzern sicher als Ansporn dienen wird.

Decanter: Österreichische Erfolge bei den World Wine Awards.

(ÖWM, Oktober 2005) - Im Rahmen der World Wine Awards in London verlieh heuer das führende internationale Weinmagazin „Decanter“ bereits zum zweiten Mal seine Trophies an besonders herausragende Weingüter. Österreichs Winzer waren dabei besonders erfolgreich.

Die „Decanter World Wine Awards“ gehören bereits im zweiten Jahr ihres Bestehens zu den wichtigsten Auszeichnungen der internationalen Weinwelt. In dem Wettbewerb wurden über 5500 eingereichte Weine in ca. 30 Kategorien in vier Qualitätsstufen „Gold, Silver, Bronze & Commended“ in Blindverkostungen bewertet. Aus den Goldmedaillisten jeder Kategorie ermittelte die hochkarätige internationale Jury in London in einem zweiten Verkostungsdurchgang pro Kategorie und Land einen „Regional Trophy Wine“. Bereits dabei war Österreich mit Weinen aus der Wachau, dem Kamptal und 2 Weinen aus dem Burgenland erfolgreich.

Alle Sieger aus den 30 Kategorien waren auch für die Selektion „International Trophies“ nominiert, wo innerhalb der Kategorien die besten Weine der einzelnen Länder miteinander verkostet und ein „Best of the best“ - Sieger gekürt wurde. Erfreulicherweise holten sich Österreichs Winzer auch hier den Titel der „International Riesling Trophy“ und „International Trophy for Regional Red Wine Blends“.

Diese Auszeichnungen setzen die Serie der internationalen Erfolge heimischer Winzer fort und festigen das hohe Image und die internationale Akzeptanz des österreichischen Qualitätsweins.


Eine Liste der ausgezeichneten Weine gibt es hier:

http://www.weinausoesterreich.at/downloads/decanter2005.pdf

http://www.decanter.com/
© by Helmut Knall
last modified: 2007-07-18 13:47:14

Kommentar hinzufügen
Benutzername:
Passwort:
Überschrift:
Kommentar:

Wine-Times News-Ticker

Aus Vino Nobile di Montepulciano wird "NOBILE".

Seit den 1980ern, als Rotwein aus Italien auch international beliebt wurde, leiden die Wein-Produzenten aus Montepulciano, dass sie "als kleiner Bruder" des Brunello, also des Bruderweines vom Nachbar-Hügel, bezeichnet werden...
» weiter...

99 Tipps.

Völlig subjektive Tipps vom Knall. Weine aus allen möglichen Regionen Österreichs, Italiens und Deutschlands. Weil ich da dauernd bin. Und ein paar andere auch noch. Sehen Sie selbst.
» weiter...

Mithilfe erlaubt.

Diese Seite zu gestalten kostet viel Zeit und Geld. Wir möchten Sie trotzdem für unsere Besucher kostenfrei halten. Wenn Sie uns helfen wollen, lesen Sie hier weiter...
» weiter...
» Alle News...

Wichtige Links


als PDF downloaden