Wine-Guide-Austria.com

Hier geht's zum aktuellen Wine-Guide-Austria in deutscher Sprache, dem ultimativen Nachschlagewerk zum österreichischen Wein.

 

Kremstaler Winzer übernimmt Familienweingut

Der neue Inhaber und Betriebsleiter des Weinguts Thiery-Weber in Rohrendorf heißt Artur Toifl.

Anlässlich der Übernahme lud Artur Toifl Mitte Juli zu einer Präsentation seiner Weine bei Edelgreissler und Star-Koch Alexander Mayer in der Wiener Innenstadt.

Kremstaler Winzer übernimmt Familienweingut
Artur Toifl bei der Verkostung bei Mayer & Freunde. Foto: Manfred Klimek
Weblinks


Promotion
Artur Toifl ist kein Unbekannter. Die Weine, die er unter seinem eigenen Namen seit 2003 abfüllt, haben ihm rasch den Ruf eines kompetenten Winzers mit hohem Anspruch eingebracht.

Bewusst traditionelle Kremstaler Weine vinifiziert er seit 2005 als Kellermeister am Weingut Thiery-Weber im Kremstaler Rohrendorf.

Der klassische Familienbetrieb – bislang im Besitz seiner Verwandten Maria und Erich Weber – wurde nun in seine Hände gelegt. Er ist ab sofort für das „Kremstaler Handwerk“ eigenverantwortlich, der Name Thiery-Weber bleibt unverändert.

„Wir waren immer ein klassisches Familienweingut."

 „Wir waren immer ein klassisches Familienweingut.
Alexander Mayer, Artur Toifl, Nathalie le Reun Foto: Manfred Klimek


„Mit dem Namen des Weinguts möchte ich meiner Tante und meinem Onkel weiterhin Ehre erweisen, ich bin den beiden sehr dankbar für alles“, so der Winzer.

Er selbst startete nach der Matura in der Weinbauschule Klosterneuburg seine Laufbahn als Kellermeister bei Fred Loimer und absolvierte mehrere Praktika in Europa und Übersee, bevor er bei Thiery-Weber sesshaft wurde.

Das Weingut zählt inzwischen zu den besten des Kremstals, seit 2018 ist es Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter.

Umstellung auf biologischen Anbau.

Umstellung auf biologischen Anbau.
Artur Toifl Foto: Manfred Klimek


Nach vielen Jahren herbizid- und pestizidfreier Bewirtschaftung der Weingärten stellt Artur Toifl auf biologische Landwirtschaft um und füllt 2022 seine Weine erstmals mit Biozertifizierung ab.

Unter seinem eigenen Label „Artur Toifl“ produziert er seit 2003 »Weine mit Handschrift«.


Das Weingut Thiery-Weber liegt in Rohrendorf im Herzen des Kremstals. Auf mittlerweile zwanzig Hektar lössdominierter Rebfläche kultiviert Artur Toifl klassische handwerkliche Grüne Veltliner und Rieslinge mit moderatem Alkohol.

Gebling, Sandgrube, Weinzierlberg und Kaiserstiege.

Gebling, Sandgrube, Weinzierlberg und Kaiserstiege.
Artur Toifl bei Mayer & Freunde in der Jasomirgottstrasse. Foto: Manfred Klimek


Seine wichtigsten Rieden heißen Gebling, Kremser Sandgrube und Kremser Weinzierlberg. Herkunft steht für den Winzer ganz oben, das Traditionsweingut möchte er als klassischen Familienbetrieb weiterführen. Wachstum gilt nur der Qualität seiner Weine, die Betriebsgröße soll unverändert bleiben. „Zufriedenheit mit dem, was man hat“ ist einer seiner wichtigsten Leitgedanken.

„Zufriedenheit mit dem, was man hat“

 „Zufriedenheit mit dem, was man hat“
Das ist im Moment gar nicht wenig. Artur Toifls Weine schiessen gerade in die höchsten Punkte-Ränge. National und international. Von Falstaff bis James Suckling.
© by Weinspitz_Helmut_Knall
last modified: 2020-11-26 20:22:21

Link der Woche

Jetzt! Testen!
Jetzt! Testen!


Die fabelhafte Telsche Peters holt feinste Bio-Weine direkt aus Italien.Jetzt auch Querciagrossa.
Tosca Bio

Wine-Times News-Ticker

Aus dem Wein-Adventkalender werden Tipps für den Genuss im Lockdown.

Wine-Times bringt einfach weiter laufend Wein-Tipps. Und zwar Weine, die man online ordern kann, entweder bei einem Onlinehändler oder beim Weingut direkt. Als kleiner Service für Leser und ein bisserl Hilfe für Winzer und deren Händler.
Wir lassen uns doch von einem Virus den Genuss nicht verderben. Prost & Cin Cin!
» weiter...

Erstmals Online. Weinversteigerung fürs Integrationshaus

Guter Wein. Guter Zweck.
» weiter...

99 Tipps.

Völlig subjektive Tipps vom Knall. Weine aus allen möglichen Regionen Österreichs, Italiens und Deutschlands. Weil ich da dauernd bin. Und ein paar andere auch noch. Sehen Sie selbst.
» weiter...
» Alle News...

Wichtige Links


als PDF downloaden